CBD Blüten kaufen – aber welche?

Ich möchte mit diesem Artikel über CBD Blüten etwas Licht ins Dunkel bringen. Welche verschiedenen Blüten gibt es? Sind sie überhaupt legal? Wie nutzt man sie? Gibt es überhaupt CBD in Blüten?
CBD Blüten auf Löffel

Inhalte dieses Beitrags

CBD Blüten gibt es verschiedene. Alle Sorten haben aber unterschiedliche Eigenschaften, auf die ich hier im folgenden eingehen möchte.

Wissenswertes über CBD Blüten

Die getrockneten Fruchtstände der Cannabis Pflanzen werden als Blüten bezeichnet. Sie sehen jedoch nicht wirklich wie bunt blühende Blumen aus. Sie stammen von den weiblichen Pflanzen und auch nur sie beinhalten nennenswerte Konzentrationen entweder an CBD oder auch THC und andere Begleitstoffe wie Terpen und weitere Cannabinoide.

Der Gehalt an CBD in den Blüten hängt von der Pflanzensorte ab.

CBD-Blüten von Industriehanf

Es gibt den sogenannten Industriehanf. Die am häufigsten angebaute Pflanze ist die Cannabis Sativa L. Sie wird für die Herstellung von Textilien, Dämm-Materialien, Bau-Materialien, Papier oder Seile genommen.

Diese Pflanze hat nur eine sehr geringe CBD Konzentration in den Blüten mit ca. 1,5 – 3%. Der Gehalt an THC ist normalerweise um 0,05% Gewichtsprozent und auch die Terpene und und anderen Cannabinoide sind eher in geringerer Konzentration enthalten.

Diese Pflanze ist sehr beliebt für die CBD Produktion, da sie nur mit geringen formalen Aufwand angebaut werden darf. Zudem wächst sie schnell, hat nur einen “Stamm”, liefert gute Fasern und als Beiprodukt fällt auch noch CBD an. 

Andere CBD reiche Cannabis Sorten

Es gibt auch andere Cannabispflanzen deren CBD Blüten deutlich höhere Konzentrationen enthalten aber nicht so leicht zu Fasern verarbeitet werden können. Um nur ein paar zu nennen:

CBD Blüten SorteCBDTHC
Kompolti3-7%<0,2%
Dinamed CBD Plus - Dinafem 15-20%0,5-1%
Swiss Dream Kannabia7%0,22%
Candida (CD-1)-MM Genetics 11-20%0,5%
Northern Lights>6%<0,2%

Es gibt noch viele weitere, von denen manche als Nutzhanf angebaut werden dürfen, andere gelten wiederum als Droge, wenn der THC Gehalt über 0,2% liegt.

Bei diesen CBD-reichen Sorten sind die Begleit-Cannabinoide in deutlich höheren Konzentrationen vertreten und damit wird der Entourage Effekt sehr wahrscheinlich wirklich zum Tragen kommen. Doch ist der Vertrieb von Cannabis Blüten, egal welcher THC Konzentration in Deutschland generell als sehr kritisch zu betrachten. Warum das so ist, lest bitte weiter!

Die Aufarbeitung dieser Pflanzen geschieht in derselben Weise wie bei dem reinen Industriehanf.

Verarbeitung der CBD Blüten

Die CBD Blüten werden meistens über ein CO2 Extraktionsverfahren oder auch durch methanolische Extraktion weiterverarbeitet. Diese Extrakte nennt man Vollspektrum Extrakte, ob ihre Wirkung jedoch wirklich durch den Entourage Effekt (Begleitwirkung) deutlich besser ist als bei reinem CBD, möchte ich in Frage stellen, die Konzentration anderer Cannabinoide ist doch sehr gering.

Sind CBD Blüten in Deutschland legal

Der Handel von CBD Blüten zwischen zwei Firmen, also B to B (Business zu Business) ist legal, jedoch ist der Verkauf an Endkunden verboten. Damit sind alle Anbieter in Deutschland, die als Zielgruppe private Endkunden, also Verbraucher ansprechen “kriminell”. Und hier kennt der Gesetzgeber leider keine Gnade, er konfisziert ganze LKW-Ladungen mit CBD Blüten, die für den Verkauf an Endkunden vorgesehen waren.

Manche Firmen versuchen durch eine allgemeine Information auf der Homepage “Vertrieb nur an Industriekunden” das Gesetz zu umgehen, allerdings habe ich Zweifel, dass dies Bestand haben wird.

Ist überhaupt CBD in den Blüten vorhanden?

Da muss ich leider sagen: “Nein”. Ich habe oben zwar immer von CBD reichen Pflanzen geschrieben, aber im wissenschaftlichen Sinne ist dies verkehrt. In den Blüten kommen die Cannabinoide fast ausnahmslos in der Säureform vor, als Cannabidiolsäure (CBDa) oder Tetrahydrocannabinolsäure (THCa). Die ganz anders wirken als Säurefreie Cannabinoide. Die freien CBD und THC Moleküle entstehen erst durch längeres Erhitzen über 160°C. 

Zubereitung der CBD Blüten

Die CBD Blüten können nun in verschiedenen Weisen konsumiert werden.

Rauchen der CBD Blüten

Die Blüten kann ich in einem Grinder zerkleinern und mir mit den Krümeln einen Zigarette drehen. Durch die Erhitzung auf fast 800°C wird die in der Blüte vorkommende Cannabidiolsäure in Cannabidiol (CBD) umgewandelt und kann seine Wirkung entfalten.

Teezubereitung

Die CBD Blüten kann ich auch in Teebeutel geben oder in ein Tee-Ei  mit heißem Wasser überbrühen. Mit dieser Methode löse ich zwar alle wasserlöslichen Substanzen aus der Blüte, allerdings sind viele Terpene und Cannabinoide nur schlecht löslich in Wasser, besser wäre warmes bzw. heißes Öl. Außerdem kommt hinzu, dass die Cannabinoide  vorwiegend in ihrer Säureform vorliegen. Das macht sie zwar etwas besser wasserlöslich, aber das Wirkprofil sieht völlig anders aus, als bei reinem CBD. Zudem ist der Hanfgeschmack nicht jedermanns Fall.

CBD Öl Extraktion

Es gibt auch die Möglichkeit aus diesen Blüten das Öl, zum Beispiel zwischen zwei Heizplatten herauszulösen. Damit habe ich dann eine Mischung aus CBD, Cannabidiolsäuren und Terpenen vorliegen, die ich dann als Tropfen zu mir nehmen kann.  Leichter ist es natürlich direkt CBD Öl zu kaufen.

Kochen und backen

Natürlich kann ich die CBD Blüten auch zerkleinert, in Kekse einbacken oder zum Kochen verwenden, über Salat streuen oder irgendwie anders zu mir nehmen. Dabei ist jedoch immer zu bedenken, eine kalte Zubereitung bedeutet hohe CBDa Konzentration, eine heiße Zubereitung über 160 Grad, z.b. beim Grillen oder Backen bedeutet hohe Konzentration an CBD. Je nachdem was nun gewünscht ist, könnt ihr also selber bestimmen, ob und wieviel CBDa oder CBD ihr haben wollt. Leichter ist es jedoch fertige Cannabis Öle zu kaufen. 

In einem späteren Beitrag werde ich euch noch einige CBD Rezepte vorstellen.

Fazit zu CBD Blüten kaufen

Auf legale Weise könnt ihr als Endverbraucher CBD Blüten in Deutschland nicht erwerben. Natürlich sind sie im Internet erhältlich und ihr braucht nichts zu befürchten, jedoch ist der Anbieter bzw. Verkäufer ständig in Gefahr seinen Laden geschlossen zu bekommen.

Falls ihr Blüten kaufen wollt würde ich immer CBD reiche Sorten vor der Cannabis sativa L bevorzugen, da hier die Begleit Substanzen, sowie Cannabinoide und Terpene in höheren Konzentrationen vorliegen.

Die Art wie ihr die Blüten konsumiert bleibt natürlich euch überlassen, aber immer im Hinterkopf berücksichtigen, dass erst über 160°C erhitzte Blüten freies CBD und kalt verarbeitete Blüten (bis ca 120°C) nahezu nur Cannabidiolsäure enthalten. Sonst bleibt mir nur euch guten Appetit zu wünschen!


Hast Du Fragen zum Beitrag? Hier kannst Du mich direkt kontaktieren.

Oder möchtest Du mehr zum Thema lesen? Dann empfehle ich Dir das Buch Heilen mit CBD: Das wissenschaftlich fundierte Handbuch zur medizinischen Anwendung von Cannabidiol von Leonard Leinow und Juliana Birnbaum

Medizinischer Haftungsausschluss: Informationen auf dieser Blogseite sind als generelle Information und nicht als Ersatz für eine gründliche, medizinische Untersuchung, oder medizinische oder rechtlich bindende Beratung gedacht. Im Falle von ernsten Gesundheitsproblemen konsultieren sie einen Arzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CannabidiolBlog.de Schriftzug

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein.

Ich verspreche Dir interessante weitere Informationen!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
CannabidiolBlog.de Schriftzug

Ich verspreche Dir interessante weitere Informationen!

Cannabidiol Öl

Trage Dich hier und jetzt zu meinem Newsletter ein um noch mehr Informationen zu erhalten!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.