Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose – kann mir CBD dabei helfen?

Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose, ein Thema, das immer mehr Ältere betrifft. Was kann ich tun, und wie hilft mir CBD dabei?
Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose

Inhalte dieses Beitrags

Was ist eine Arthrose?

Mit Zunahme der durchschnittlichen Lebenserwartung wird immer häufiger eine Arthrose diagnostiziert. Sie ist die häufigste Gelenkerkrankung weltweit. Die Knorpelschicht der Gelenke ist zerstört und Knochen reibt auf Knochen. Das führt zum Anschwellen der Gelenke, Entzündungen, Knochendegeneration und starken Schmerzen. Der Patient verliert seine Bewegungsfreiheit und kann unbehandelt im Rollstuhl enden. Betroffen sind meist Hände, Knie und Hüfte, generell kann aber jedes Gelenk betroffen sein. 

Etwa 5 Mio. Menschen leiden in Deutschland an einer Arthrose. Ab dem 60. Lebensjahr haben die Hälfte aller Frauen und etwa ein Drittel der Männer damit zu tun. Im Alter von 30 sind nur 1,6 Prozent davon betroffen. Es gibt eine Vielzahl von Arthrose Arten. Bei Hüftgelenks-Arthrose sind Männer wie Frauen gleichermaßen betroffen. Bei Knien und Fingergelenken leiden Frauen doppelt so häufig daran wie Männer.

Über vier Millionen Menschen haben in Deutschland ein künstliches Gelenk. Pro Jahr werden ca. 230.000 künstliche Hüftgelenke, 180.000 künstliche Kniegelenke und etwas 24.000 künstliche Schultergelenke eingesetzt.

2015 wurden ca. € 8,7 Mrd für die Behandlung von Arthrosen in Deutschland ausgegeben. Ein riesiger Kostentreiber.

Langer Leidensweg bis zur Diagnose

Viele Menschen arrangieren sich mit ihren Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose, bevor sie mittels Röntgen, MRT, Szintigraphie oder Sonographie zu der “unerwünschten” Diagnose kommen. Bis zu einer Entscheidung über eine Operation, steht oft ein langer, schmerzhafter Weg davor.

Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose können soweit fortschreiten, dass betroffene Personen nur noch im Rollstuhl fahren können, und jede Bewegung geht einher mit unerträglichen Schmerzen.

Behandlung von Hüftgelenksarthrose

Bis dato sind sich die Ärzte einig eine Hüftgelenks-Operation möglichst lange hinauszuzögern, da die Implantate eine begrenzte Lebensdauer von ca. 15 bis 20 Jahren haben. Eine zweite OP ist zwar möglich, aber aufgrund des hohen Alters und des Knochenverschleißes nicht immer von Erfolg gekrönt, zudem steigt das operative Risiko.

Konservative Behandlungsmethoden von Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose

Ich zähle hier nur einige Behandlungsmöglichkeiten auf, da die Liste der “Therapien” lang ist. Ziel muss es sein die Gelenke durch geeignete Methoden zu entlasten und die Schmerzen zu reduzieren:

  • Gelenke vor Fehl- und Überlastungen schützen
  • Körpergewicht reduzieren
  • Handstock
  • Unterarm-Gehstützen
  • Pufferabsätze und Schuhinnenranderhöhungen
  • schwimmen
  • leichtes Radfahren
  • Krankengymnastik
  • physikalische Therapie (z. B. Massage, Wärme- oder Kältebehandlung)
  • Elektro- und Ergotherapie
  • stärken die Muskulatur

Medikamentöse  Behandlung

Hier werden verschiedene Ansätze gefahren. Zum Aufbau des verschlissenen Gelenkknorpels werden oft Glucosamin und andere Polysaccharide eingesetzt.

Bei der medikamentösen Behandlung sind schmerzlindernde und entzündungshemmende Arzneimittel neben Schmerz­mitteln ohne Kortison auch kortisonhaltige Präparate im Einsatz, mit all den zu erwartenden Nebenwirkungen. 

Gerade Schmerzmittel wie Ibuprofen, verursachen in Deutschland bei ca. 4000 Menschen pro Jahr innere Blutungen von Magen- und Darmgeschwüren, mit Todesfolge. 

Alternative Behandlungsmöglichkeit von Arthrose mit Cannabidiol

Im Falle von Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose handelt es sich um Verschleiß und entzündlich bedingte Schmerzen. Da ist CBD natürlich ein ideales Mittel der Wahl. Das geringe Nebenwirkungsprofil, die starken entzündungshemmenden und die schmerzlindernden Eigenschaften prädestinieren CBD geradezu für die Behandlung von Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose und auch anderen Arthroseformen.

Dies wurde bereits in zahlreichen Studien gezeigt. Zudem habe ich auch im Bekanntenkreis Personen, die es für Gelenkschmerzen nehmen und sehr gut damit fahren.

Fazit zu Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose

Viele von uns jüngeren wird die Krankheit leider nicht erspart bleiben. Es ist aber gut zu wissen, dass es die Möglichkeit gibt mit einem Naturmittel wie CBD den Schmerzen bei Hüftgelenksarthrose entgegenzuwirken. Die Kombination seiner entzündungshemmenden und den schmerzlindernden Eigenschaften machen CBD zum idealen Kandidat, um den Einsatz herkömmliche Schmerzmittel, wie Ibuprofen oder Voltaren zu reduzieren oder ganz zu vermeiden. Natürlich ist dies keine Heilung der Krankheit, aber man kann so noch einige Jahre bis zur bevorstehenden Operation unter guten Bedingungen leben.


Hast Du Fragen zum Beitrag? Hier kannst Du mich direkt kontaktieren.

Oder möchtest Du mehr zum Thema lesen? Dann empfehle ich Dir das Buch Heilen mit CBD: Das wissenschaftlich fundierte Handbuch zur medizinischen Anwendung von Cannabidiol von Leonard Leinow und Juliana Birnbaum


Medizinischer Haftungsausschluss: Informationen auf dieser Blogseite sind als generelle Information und nicht als Ersatz für eine gründliche, medizinische Untersuchung, oder medizinische oder rechtlich bindende Beratung gedacht. Im Falle von ernsten Gesundheitsproblemen konsultieren sie einen Arzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CannabidiolBlog.de Schriftzug

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein.

Ich verspreche Dir interessante weitere Informationen!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
CannabidiolBlog.de Schriftzug

Ich verspreche Dir interessante weitere Informationen!

Cannabidiol Öl

Trage Dich hier und jetzt zu meinem Newsletter ein um noch mehr Informationen zu erhalten!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.