Volkes-Stimme zur Cannabis Legalisierung

Mittlerweile ist die Cannabis Legalisierung in aller Munde. Täglich liest man neue Nachrichten über die Politiker, die zusammensitzen und sich nicht einig werden können über den Status von Cannabis. Immerhin sind wir in Deutschland soweit, dass wir Cannabis für medizinische Zwecke nutzen dürfen, aber wie ist es jetzt mit der allgemeinen Cannabis Legalisierung?
Cannabis Legalisierung mit Joints

Inhalte dieses Beitrags

Ich spreche heute mit Frau Karin (Name geändert) und ihrer Meinung zum Cannabis und der Cannabis Legalisierung. 

Frau Karin können Sie einmal etwas zu sich selber sagen?

Da gibt es nichts besonderes zu berichten. Mein Name ist Karin, ich bin 54 Jahre alt und habe zwei Kinder, die schon außer Haus sind.

Haben Sie schon einmal in ihrem Leben etwas mit Drogen oder der Cannabis Legalisierung zu tun gehabt?

Ja leider. Ich bin Raucherin und habe auch schon einmal Cannabis geraucht, was ich aber überhaupt nicht so toll fand.

Ich verdiene sogar mein Geld mit Drogen. (schmunzelt) Ich arbeite in der Tabak-verarbeitenden Industrie. Wir stellen Zigarillos her, also bin ich täglich von “Drogen” umgeben.

Sie sind in der Tabakindustrie tätig, bedienen also Raucher mit entsprechenden Produkten, was halten Sie denn dann von der Cannabis Legalisierung?

Für die Cannabis-Legalisierung bin ich voll und ganz. Vor allem für medizinische Zwecke steht es für mich außer Frage und auch sonst für den persönlichen Gebrauch nur glaube ich sollte man es vor jugendlichen doch fern halten.

Warum möchten Sie es auch für den persönlichen Gebrauch freigeben?

Meine Meinung dazu ist, dass Alkohol mehr Schäden anrichtet als Cannabis. Wenn ich allein in meinen Bekanntenkreis herum schaue, wie viel Alkohol konsumiert wird und wie aggressiv die Leute daraufhin werden, bei Cannabis-Rauchern habe ich so etwas noch nicht festgestellt. Die chillen lieb herum und tun keiner Seele was zu Leide. 

Ich habe persönlich in der Nachbarschaft schon mehrere Fälle erlebt, die am Alkohol zugrunde gegangen sind. Die Familien wurden zerstört, und die großen Leidtragenden waren die Kinder.

Wie stehen sie denn zu Tabak und Alkohol?

Tabak wird schon seit Jahrtausenden angebaut und geraucht. Davon leben sehr viele Menschen weltweit. Wir bekommen z. B. Tabak aus Nicaragua und Sumatra in Indonesien. Viele leben bzw. überleben durch den Tabakanbau. Diesen Menschen die Lebensgrundlage zu entziehen durch Verbot von generellen Tabakgenuss ist eine schwierige Frage und Aufgabe, die nur über Jahrzehnte beantwortet werden kann. 

Bei Alkohol sehe ich das ganze differenzierter. Das ist auch eine riesen Industrie hinter. Schauen Sie sich die Fernsehwerbung täglich an, wie mit Bier und Alkohol geworben wird. Alkohol ist wohl die schlimmste Droge, die wir weltweit haben und die allgemeine Akzeptanz in der Gesellschaft ist dabei nicht wirklich hilfreich.

Sie sind also für die Cannabis Legalisierung?

Ich meine, entweder muss Cannabis auch legalisiert werden, alleine schon weil es wesentlich weniger Schäden anrichtet als unkontrollierter Alkoholkonsum, oder Alkohol muss aus den Regalen der Supermärkte verschwinden. Außerdem haben wir das riesige Thema der Kriminalisierung von Cannabiskonsumenten. Die Regierung würde Unsummen an Geld einsparen, würde Sie Cannabis legalisieren und könnte damit richtige Verbrecher jagen.

Es ist heuchlerisch, was unsere Politiker derzeit für einen Unsinn im Bezug auf die Cannabis Legalisierung verzapfen.

Frau Karin darf ich einmal zusammenfassen

Sie sehen Cannabis als die wesentlich ungefährlichere Droge im Vergleich zu Tabak und Alkohol und sind allein schon deswegen für die  Cannabis Legalisierung. Positive Nebeneffekte dabei wären, dass wir eventuelle Begleitkriminalität los wären und vor allen Dingen riesige Kapazitäten in der Justiz freischaufeln könnten, um wirklich gefährliche Vergehen besser verfolgen zu können.

Ich bedanke mich für das Interview bezüglich ihrer Meinung zur Cannabis Legalisierung und wünsche Ihnen noch weiterhin frohes Schaffen bei ihrer “Drogen” Produktion. (bitteres schmunzeln von uns beiden)

Hast Du Fragen zum Beitrag? Hier kannst Du mich direkt kontaktieren.

Oder möchtest Du mehr zum Thema lesen? Dann empfehle ich Dir das Buch Weißbuch Cannabis: Indikationen, Wirkungen, Risiken, Nebenwirkungen von Angela Raab

Medizinischer Haftungsausschluss: Informationen auf dieser Blogseite sind als generelle Information und nicht als Ersatz für eine gründliche, medizinische Untersuchung, oder medizinische oder rechtlich bindende Beratung gedacht. Im Falle von ernsten Gesundheitsproblemen konsultieren sie einen Arzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CannabidiolBlog.de Schriftzug

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein.

Ich verspreche Dir interessante weitere Informationen!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
CannabidiolBlog.de Schriftzug

Ich verspreche Dir interessante weitere Informationen!

Cannabidiol Öl

Trage Dich hier und jetzt zu meinem Newsletter ein um noch mehr Informationen zu erhalten!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.